Zeitungsartikel aus OWZ vom 09.03.2005


"Alles mit Lenkradl macht Spaß"



Thomas Rauch hat seinen Traumberuf ergriffen: Reisebusunternehmer


HAHNBACH. Schon als kleiner Knirps hat er es genau gewusst: "Wenn ich groß bin, werde ich Busfahrer." Er hat es geschafft und seinen Kindheitstraum wahr gemacht. Im schönen, sonnigen Wintergarten strahlt der Thomas Rauch und plaudert ein bisschen aus seinem Leben, seinen Erfahrungen und von seinen Zielen.

Schon seit etlichen Jahren ist er Reisebusfahrer und seit drei Jahren sogar selbstständig. Aber nicht auf dem direkten Weg gelangte er an sein Traumziel. Davor musste zuerst einmal die Realschule besucht werden. Seinen Abschluss zur mittleren Reife machte er in Sulzbach-Rosenberg. Darauf folgten eine Schlosserlehre in der Maxhütte und schließlich die Arbeit im Sondermaschinenbau in Amberg. Neben Schule und Beruf engagierte er sich jahrelang als Vorsitzender des katholischen Burschenvereins Hahnbach, war Mitglied bei der Feuerwehr und der Jungen Union. "Mit Menschen bin ich schon immer gerne umgegangen."

Reisebus


In der großen elterlichen Landwirtschaft half er auch immer mit. Am liebsten bewegte er die großen Maschinen: Lader, Bagger und Traktor. "Alles was ein Lenkradl hat, hat mir Spaß gemacht", schmunzelt er. Also machte er seinen LKW- und bald auch den Busführerschein.

Grundsätzlich vertritt er die Meinung, dass die Landwirtschaft "die beste Ausbildung fürs Leben ist". Man lernt den Umgang mit Menschen, Maschinen und Tieren. Auch das soziale Verhalten wird geschult. "Wir waren teilweise vier Generationen um einen Tisch gesessen." Außerdem muss man handwerklich geschickt sein, große Fahrzeuge fahren können und hart anpacken können, wenn gerade viel Arbeit anfällt. Ja, und nachdem der Onkel, sein Taufpate, auch Buschauffeur war, und er ihn manchmal auf seinen Reisen begleiten durfte, hat er sich für den Beruf immer mehr begeistert. Schließlich brachte ihn aber der Zufall seinem Traum- und Wunschziel näher. So gibt es nun seit 2003 das Busunternehmen Thomas-Reisen. "In meiner zwölfjährigen Tätigkeit als Reisebusfahrer habe ich eine Strecke von über einer Million Kilometer zurückgelegt. Oder anders gesagt: mindestens 26 Mal sicher den Globus umrundet."

Wenn das Hobby zum Beruf wird, dann füllt es natürlich viel Raum im Leben aus. Gelesen wird Reiseliteratur, entspannt wird beim Planen neuer Touren, Kontakte werden geknüpft, um den direkten Draht in bekannte Ferienregionen und zu neuen Urlaubszielen zu haben. Und wohin verreist er selbst gerne? "Eigentlich bin ich das ganze Jahr im Urlaub! Ich fahr' gern in den Süden wegen des guten Espresso und Cappuccino. Holland gefällt mir und es gibt keine schönere Stadt als Paris bei Nacht. Jedes Land, jeder Ort hat seinen Reiz." Er bevorzugt jedenfalls mehr den Aktivurlaub, also Bergwandern, Radfahren oder auf der Donau paddeln. Nur am Strand liegen mag er nicht.

Natürlich pflegt er auch private Freundschaften "Ich gehe gern unter die Leut." Er erholt sich in der Sauna und beim Joggen. "Ich nehme jede Treppe und keinen Aufzug - Bewegung brauche ich als Ausgleich zum langen Sitzen." Die mediterrane Küche mit Nudeln und Olivenöl, aber auch mal einen Schweinsbraten mit Knödeln ("Mehr Knödeln und weniger Fleisch)" liebt er. Er lacht gern und viel - ärgert sich aber tierisch über unprofessionelles Arbeiten von Geschäftspartnern: "Weil ich den Anspruch auch an mich stelle." Er freut sich an der Natur, mag lieber große als kleine Tiere und ist von Napoleon als geschichtlicher Persönlichkeit beeindruckt. "Er hat das Leben in Europa bis heute geprägt." Ein regelmäßiger Kirchgänger ist er nicht. "Aber ich bin von den Grundsätzen des Christentums überzeugt."

Am 22. Januar 1966, also im Zeichen des Wassermann, geboren, beschreibt er sich so: "Ich bin ein gemütlicher Typ. Aber wenn man mich ärgert, dann kann ich schon narrisch werden und auch mal auf die Pauke hau'n." Hat er gute Vorsätze fürs neue Jahr geplant? "Nein, die mache ich mir nie." Sein Wahlspruch lautet: "Wenn man etwas ändern muss, dann sofort, wenn man es merkt."

Marielouise Scharf